Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Norwegen Trekking 2018

Trekkingtour im Langsua Nationalpark

Wandern in Norwegen_2018_03

Gut gelaufen:

Verbesserungspotential:

Anmerkungen:

Tipps für Studierende:

Wandern in Norwegen_2018_07  Wandern in Norwegen_2018_10

Acht Studierende der OVGU, haben mit dem erfahrenen Guide Tony Hinze von wirvondraussen eine Woche auf sich allein gestellt in der atemberaubenden Natur Norwegens verbringen dürfen. Die Premiere des Kompaktkurses Trekkingtour durch den Langsua Nationalpark fand vom 15. bis 23. August 2018 statt.

Mit Zelten, Lebensmitteln für die gesamte Woche und nur dem notwendigsten an Kleidung bepackt, starteten wir aus einer kleinen Hütte in Lenningen. Dort hatten wir uns am Vorabend von der langen Anreise ausgeruht und auf die Tour eingestimmt.

Zunächst ließ das Wetter deutlich zu wünschen übrig, was kleine Änderungen in der Tourenplanung verlangte. Die Dynamik und Laune der Gruppe war jedoch in keinem Moment getrübt. Im Laufe der Tage wechselten sich wunderschöner Sonnenschein und kleine Regenschauer sowie Nachtfrost und kurze-Hosen-Wetter ab. Dank passendem Equipment konnten wir die Natur bei jeder Wetterlage genießen. Es war erstaunlich, wie sich alle hundert Meter wieder eine neue Landschaft auftat und wir nicht nur endlose Weiten, sondern auch Berge durch- bzw. überquert haben. Zahlreiche Flüsse haben wir überwunden und an dem ein oder anderen See eine Pause eingelegt.

Die Camps für die kommenden Nächte wurden jeden Morgen neu geplant, um die Touren immer unserer Leistungsfähigkeit und der Wetterlage anzupassen. Obwohl wir alle mehr oder weniger unterschiedliche Trekkingerfahrungen mitbrachten, trennte uns das als Team nicht voneinander. Tony hat sehr auf unser Wohlergehen geachtet und trotz seiner Rolle als verantwortungsbewusster Anführer immer einen Teil unserer Gruppe dargestellt.

Die Lebensmittelversorgung bestand hauptsächlich aus spezieller Trekkingnahrung, Müsliriegeln in allen Variationen und aus selber gesammelten Pilzen und Blaubeeren. Gegessen haben wir stets gemeinsam draußen oder in der Jurte, in der auch bei schlechtem Wetter Platz für alle war. Das klare Wasser aus den zahlreichen Flüssen und Seen, welches auch zum Kochen und Waschen verwendet wurde, konnte stets bedenkenlos getrunken werden.

Nach insgesamt 83km, die wir an sechs Wandertagen und einem Rasttag hinter und gelassen hatten, kamen wir wieder in der Hütte in Lenningen an. Bei einer ersten Durchsicht der vielen Fotos die von Tony und einigen Teilnehmern gemacht wurden, konnten wir es kaum glauben: Unter diesen Musterbild-Panoramen hatten wir wirklich unsere Camps aufgebaut!

Die Rückreise erfolgte wie die Anreise mit dem USC-Kleinbus und dauerte ca. 24 Stunden inklusive der knapp achtstündigen Fahrt mit der Fähre (Trelleborg-Rostock). Mit dem Fahren wechselten wir uns ab und durch Gespräche, Spiele, Musik und natürlich Schlafen verging die Fahrt erträglich schnell.

Wir sind alle begeistert von unseren Erlebnissen und freuen uns sehr, dieses Angebot vom SPOZ in Kooperation mit Tony nutzen zu können!

Karo & Chris

Wandern in Norwegen_2018_01  Wandern in Norwegen_2018_04

Ein paar weitere Fotos in unserer Bildergalerie!

 

Letzte Änderung: 17.10.2018 - Ansprechpartner: Webmaster